Am 22.09.13 SPD wählen: Für eine solidarische Arbeits- und Gesellschaftsordnung

Veröffentlicht am 21.09.2013 in Allgemein

Am 22.09.2013 gilt es dieser schwarz-gelben Koalition die rote Karte zu zeigen. Sie hat in den vergangenen vier Jahren auf dem Rücken der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihre neoliberale Politik ausgetragen.

Die nächste Bundesregierung muss eine arbeitnehmerorientierte und damit sozialdemokratische Handschrift tragen.

Es gilt Kündigungsschutz, Mitbestimmung, soziale
Sicherungssysteme und Teilhabe am wirtschaftlichen Fortschritt
wirksam zu sichern und auszubauen – dies gelingt nur mit einer
starken sozialdemokratischen Fraktion im Bundestag, die sich für
die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einsetzt.

Die SPD steht für

  • die wirksame Bekämpfung des Missbrauchs von Leiharbeitern, Werkverträgen und der Scheinselbständigkeit
  • die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung
  • die Rente mit 63 für langjährig Versicherte (45 Versicherungsjahre)
  • die Solidarrente von mindestens 850 €/Monat,
  • einen arbeitnehmerfreundlichen Kündigungsschutz 
  • eine Stärkung und den Ausbau der betrieblichen Mitbestimmung,
  • eine Bürgerversicherung, in der alle Erwerbstätigen einzahlen,
  • die Sicherung und Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen 

Daher am 22.09.2013 mit beiden Stimmen die SPD wählen, um gemeinsam mit Stefan Rebmann unsere Arbeits- und Gesellschaftsordnung gerecht umzubauen.

AFA Kreisverband Mannheim

 
 

Suchen

Spendenkonto

Bankverbindung:
AfA Kreisverband Mannheim
Konto-Nr.: 38 87 05 30
BLZ: 670 505 05
Sparkasse Rhein Neckar Nord

Besucher

Besucher:310154
Heute:14
Online:1