Nachrichten zum Thema Pressemitteilungen

14.06.2020 in Pressemitteilungen

SOLIDARITÄT MIT DEN BESCHÄFTIGTEN VON ISODRAHT

 

SPD für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Isodraht/ SPD erklärt ihre Solidarität mit den von der Arbeitslosigkeit bedrohten Beschäftigten

Die schwedische Konzernmutter Liljedahl von Isodraht plant die Mannheimer Produktion, deren Firmenwurzeln auf das Jahr 1899 zurückgehen, zum Jahresende in zu schließen. 

Über 120 Arbeitnehmer*innen droht die Arbeitslosigkeit. Daher besuchten der Mannheimer Wahlkreisabgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecher der SPD Landtagsfraktion, Dr. Boris Weirauch, Stadtrat Dr. Bernhard Boll, die Vorsitzende des SPD OV Neckarau, Sabine Leber-Hoischen und der Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer der SPD, den Betriebsrat der betroffenen Kolleg*innen, um ihre Solidarität zu erklären und Unterstützung anzubieten. 

30.05.2020 in Pressemitteilungen

AfA verurteilt die Besetzung des Gewerkschaftshauses in Stuttgart durch Verfassungsfeinde

 

Wir, die AfA Mannheim, verurteilen die heutige Aktion einer rechtsextremistischen Gruppe im Gewerkschaftshauses in Stuttgart, dem Willi Bleicher Haus, auf das Schärfste. Dieser erneute Vorfall zeigt: Die Rechten greifen die Gewerkschaften, einer der gesellschaftlichen Feinde unserer Demokratie, an, um unsere Verfassung anzugreifen.  Das wird Ihnen nicht gelingen. Unsere Solidarität gilt  den von den Angriffen der Rechten betroffenen KollegInnen. 

 

 

21.11.2018 in Pressemitteilungen

Arbeiten bis zum Umfallen? - Nicht mit uns !

 

Nein zum Vorstoß der CDU Landtagsfraktion

Der AfA Kreisvorstand Mannheim kritisiert den Vorstoß der CDU Landtagsfraktion zur Erhöhung der Höchstarbeitszeit und der gesetzlich zulässigen Höchstwochenarbeitszeit. „Der Vorstoß der CDU ist ein Angriff auf wichtige Eckpunkte des deutschen Arbeitsschutzes.“, so der Vorsitzende des AfA Kreisvorstandes Belamir Evisen. Weiter führte er aus: „Die Verlängerung der täglichen Arbeitszeit hätte für ArbeitnehmerInnen gravierende negative Folgen. Die Familie und die Gesundheit der Beschäftigten werden die Leidtragenden sein.“ 

Evelyne Gottselig, stellvertretende Landesvorsitzende und stellv. Kreisvorsitzende der AfA führte aus, „Wer eine Öffnung der Höchstarbeitgrenze fordert hat noch nie in einem Schichtbetrieb gearbeitet. Immer mehr Beschäftigte ob in der Produktion, in der Verwaltung bis in Führungsebenen leiden an Burnout.“

Suchen

Spendenkonto

Bankverbindung:
AfA Kreisverband Mannheim
Konto-Nr.: 38 87 05 30
BLZ: 670 505 05
Sparkasse Rhein Neckar Nord

Besucher

Besucher:310155
Heute:14
Online:1