Nachrichten zum Thema Pressemitteilungen

18.03.2015 in Pressemitteilungen

Solidarität mit den Warnstreikenden im Sozial – und Erziehungsdienst

 

                      Mannheim, 18.03.2015

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD Mannheim solidarisiert sich mit  den von der Gewerkschaft Ver.di zum Warnstreik aufgerufenen Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst.

Es ist nicht hinnehmbar, das gerade die Kolleginnen und Kollegen die einen so immensen Beitrag für das gesellschaftliche Wohl leisten unter schwierigen Arbeitsbedingungen arbeiten müssen. Hierunter leiden die Beschäftigten ebenso wie ihre „Schützlinge“.

Die Einrichtungen in denen ihr arbeitet, sind oft personell unterbesetzt.

Noch dazu für eine nicht gerechte Bezahlung. Von Dankbarkeit alleine kann niemand leben. Hier halten wir es mit den Liedtextzeilen des Arbeiterliedes der Einheitsfront:

„Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum braucht er was zu essen, bitte sehr!

Es macht ihn ein Geschwätz nicht satt, das schafft kein Essen her.“

Zeitgleich klagen die Verantwortlichen über einen Fachkräftemangel den sie selbst verursacht haben.

Die Bedeutung der Sozial-und Erziehungsberufe für die Gesellschaft ist gestiegen. Euren Arbeitsbedingungen incl. eurer Entlohnung muss den gestiegenen Anforderungen Rechnung tragen. Dem verleiht ihr mit euren Arbeitsniederlegungen Ausdruck. 

Wir solidarisieren uns mit euch den Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst und wünschen euch, dass eure Leistungen durch eine deutliche Aufwertung anerkannt wird! 

Viel Erfolg für die weiteren Verhandlungen !

Mit solidarischen Grüßen

Belamir Evisen                     Evelyne Gottselig                   Anna Engfer

Vorsitzender                                Stellvertr. Vorsitzende                      Stellvertr. Vorsitzende

09.10.2014 in Pressemitteilungen

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz begrüßt die 1. Mannheimer Beschäftigtenkonferenz

 

Zahlreiche Beschäftigtenvertreter/innen, Mitglieder der Betriebs- und Personalräte aus MAnnheimer Betrieben und Behörden, aber auch Vertreter der Gewerkschaften, folgten der Einladung des Arbeitskreises für Arbeitnehmerfragen Kreisverband Mannheim (AfA) unter dem Motto „Gute Arbeit-Starke Stadt“ am 01. Oktober 2014 in das Gewerkschaftshaus Mannheim.

In seinem Impulsreferat ging Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz u.a. auf die Veränderungen in Industrie, Handwerk und Dienstleistungsbereiche ein. „Wir als Stadtverwaltung arbeiten ständig daran den Kontakt mit den Mannheimern Unternehmen auszubauen und zu vernetzen. Durch die voranschreitende Globalisierung in der die Entscheidungsträger/-innen oft nicht in Mannheim ansässig sind ist dies kein leichtes Unterfangen. Die Bindung von gut qualifizierten Menschen und die daraus entstehende Anziehung für Unternehmen ist unsere Einflussmöglichkeit an der wir arbeiten“ so Dr. Kurz. 

 

11.04.2014 in Pressemitteilungen

Bildungszeitgesetz noch in 2014 Mannheimer Antrag auf der Zielgeraden

 

Auf dem SPD Landesparteitag in Wiesloch versicherten die Ministerin für Arbeit, Katrin Altpeter MdL und Claus Schmiedel, dass das Bildungszeitgesetz noch 2014 umgesetzt wird.

„Endlich wird unser Mannheimer Antrag umgesetzt“ freut sich Evelyne Gottselig Stellvertretende Vorsitzende des AfA Kreisverbandes Mannheim. Aus ihrer Feder stammte der Antrag des Ortsvereines Neckarstadt Ost und des AfA Kreisverbandes Mannheim.

Die Mannheimer AfA unterstützt ausdrücklich, dass das Bildungszeitgesetz den Fachkräftemangel bekämpfen und das Ehrenamtes stärken soll. Mit der Umsetzung des Gesetzes erhalten ArbeitnehmerInnen die Möglichkeit, sich 5 Tage von der Arbeit für Bildungsmaßnahmen bezahlt freistellen zu lassen. Mit diesem Gesetz wird ein weiterer Baustein des Regierungsprogramms „Gute Wirtschaft und Gute Arbeit“ umgesetzt.

Gerade mal 4 Bundesländer (Baden Württemberg, Bayern, Thüringen und Sachsen) bieten keine bezahlte Freistellungsmöglichkeiten für Bildung an.

„Die Kritik aus den Arbeitgeberverbänden können wir nicht verstehen. Wenn Bildung bereits ein fester Bestandteil in der Personalentwicklung ist und mitverantwortlich für den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen ist, so ist der Widerstand gegen das Gesetz nicht nachvollziehbar. In den Ländern, in denen das Bildungsgesetz eingeführt wurde, musste kein Unternehmen schließen. Die Unternehmen in Baden Württemberg sind sehr stark und können mit gutem Gewissen, mit Einführung dieses Gesetzes besser in die eigene Zukunft investieren.“, so Evelyne Gottselig.

Suchen

Spendenkonto

Bankverbindung:
AfA Kreisverband Mannheim
Konto-Nr.: 38 87 05 30
BLZ: 670 505 05
Sparkasse Rhein Neckar Nord

Besucher

Besucher:310156
Heute:5
Online:1